Schlagwort-Archiv: jagd

Heute Jagd - Also Vorsicht im Königsforst

Heute Jagd

Nun stand es am Eingang eines Weges am Königsforst. Mit seinem roten Rahmen und einem Ausrufungszeichen in der Mitte. Darunter der Hinweis “Heute Jagd”.

Dieses Schild brachte mich auf die Idee,  Gedanken über die Jagd für meinen Kriminalroman zu verfolgen. Denn: Was kann alles passieren, wenn gerade eine Jagd im Wald stattfindet? Der Hund könnte in die Schusslinie laufen, ich könnte genauso hineingeraten. Es war ein diffuses Gefühl, dass mich erfasste.

Bei Tageslicht betrachtet, verhält es sich aber nun ganz anders. Nach vielen Gespräch mit Jägerinnen und Jägern wird schnell klar, wie bedacht sie mit dieser Verantwortung, eine Waffe, bzw. Büchse benutzen zu dürfen, umgehen. Sie schauen ganz genau hin, bevor sie überhaupt über den Schuss nachdenken, sie beobachten, schätzen die Situation ein und nach vielem Abwägen heben sie ihre Waffe.

Durch den letzten lauen Winter herrscht ein Überangebot an Nahrungsmittel für das Wild. Wildschweine stoßen auf paradiesische Zustände. Der Boden ist voll von Eicheln, Bucheckern und Maronen oder Kastanien bedeckt. Wie ein Jäger mir berichtete, habe er eine Bache mit Frischlingen gesehen. Im November und nicht im April – ausgelöst durch dieses reichhaltie Nahrungsangebot.

Der Vorteil liegt beim Feinschmecker: Manche Jäger oder Hegeringe bieten Wildfleisch wohlportioniert an. Nachfragen lohnt sich. Es ist Empfehlenswert!

Hier sind einige Links für Ihren Einkauf: http://www.bergischpur.de/produkte/fleisch/wildbret/

Website der Jägerschule Wermelskirchen: http://s535050671.website-start.de/wildbret/

Guten Appetit!

 

Waldgasthof Heideblick in Rösrath

In lauschiger Runde hörten interessierte, hundekurserprobte und -erfahrene Hundebesitzer und -züchter meiner Lesung zu. Die Stille und Aufmerksamkeit hätte ich fast greifen können.

Der Vorsitzende vom Deutschen Retriever Club Klaus Böttner sagte anschließend: “Wie schön es sein kann, wenn jemand einem vorliest, habe ich erst jetzt so richtig gemerkt.”

So ein Lob tut richtig gut. Vielen Dank an Benno Lebelt, der die Lesung im Landgasthof Heideblick erst möglich gemacht hat.

Das war: Na, wer hat das Restaurant in dem Krimi erkannt? Richtig es heißt in Wirklichkeit nicht Waldblick, sondern Heideblick und liegt in strategisch günstiger Nähe der mörderischen Schauplätze.

Am 12. Juli 2016 wird dort um 19 Uhr nicht gemordet, sondern gelesen. Der Deutsche Retriever Club (Bezirksgruppe Köln-Bonn) lädt zur Lesung des Krimis “Tödlicher Hundekurs” im Rahmen seines Stammtisches ein. Moderiert von einem erfahrenen Hundetrainer der Bezirksgruppe werden wir Details verraten, Schauplätze benennen und über das spannende Thema “Hundekurse und Waldbewohner” diskutieren.

Siehe: http://gasthof-heideblick.de/
Landgasthof Heideblick,
An der Krummbach 3A, 51503 Rösrath
Es gibt auch genügend Wanderparkplätze an der L170